H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke

Aktuelles 2015

Eröffnung der neuen S-Bahn-Unterführung in München-Freiham


Firma H. Geiger GmbH liefert Jura-Mauersteine zur Befüllung der Fassadengabionen

Am 19. August 2015 eröffnete der 2. Bürgermeister der Stadt München, Herr Josef Schmid, den Neubau der Rad- und Fußwegunterführung unter der S-Bahn-Trasse Aubing-Lochhausen-Langwied. Die neue Unterführung an der Freihamer Allee, die den alten beschrankten Bahnübergang ersetzt, wurde durch die Deutsche Bahn und vom Baureferat der Stadt München als Gemeinschaftsprojekt realisiert. Sie schafft eine Verbindung vom Gewerbegebiet zum zukünftigen Wohngebiet Freiham. Wichtiges Gestaltungsziel war es, für die historische Freihamer Allee mit ihrem alten Baumbestand eine Lösung zu finden, die sich harmonisch in die Umgebung einfügt. An der Ausführung der Baumaßnahme waren mehrere Firmen in einem Gemeinschaftsprojekt beteiligt.

Die Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke, Natursteinzentrum Freystadt, lieferte die Jurasteine aus dem Altmühltal als Schichtmauerwerk für die Steinkörbe. Die gefüllten Drahtkörbe sind hierbei einer Trockenmauer nachempfunden.
Die ca. 350 Quadratmeter Sichtfläche der Natursteingabionen fügen sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Zum Abschluss der Baumaßnahme werden neben weiteren Baumpflanzungen zudem herabwachsende Kletterpflanzen die errichteten Gabionenwände untergliedern.

Bürgermeister Schmid lobte in seiner Ansprache das hohe Engagement aller Beteiligten Personen und Firmen und sprach von einem „rundherum gelungenen Bauwerk mit einem ästhetischen Naturstein aus Bayern“.


Bitte auf das Bild klicken, um die Diashow zu starten

 

 

 

Oberpfälzer Gauverband e.V. besuchte den Steinbruch der Firma Geiger in Sindlbach/Bischberg


Am 05. August 2015 besuchte der Oberpfälzer Gauverband e.V. im Rahmen seines Ferienzeltlagers erstmals den Steinbruch der Firma Geiger in Sindlbach/Bischberg.
Nach der Begrüßung durch die Mitarbeiter, Herrn Bernd Titz und Herrn Horst Schröder, wurden die Kinder, Jugendlichen und Betreuer mit mehreren Bussen abwechselnd durch den Steinbruch geführt. Herr Schröder und Herr Titz informierten über die verschiedenen Abbaugebiete und die Produktionsprozesse im Schotterwerk. Auch wurde über die Materialvielfalt sowie die Gesteinseigenschaften berichtet. Besonders begeistert waren die insgesamt knapp 300 Personen von den großen Baumaschinen und Aufbereitungsanlagen vor Ort.
Der ereignisreiche Vormittag endete mit einem Erinnerungsfoto für die Teilnehmergruppen.


Bitte auf das Bild klicken, um die Diashow zu starten

 

 

Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke und Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG beteiligten sich am 2. Baumaschinenerlebnistag 2015
vom VDBUM

 

Am 23. Juli 2015 fand bayernweit der vom VDBUM (Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V.) organisierte Baumaschinenerlebnistag statt.

Ziel der Veranstaltung für die Firmen H. Geiger und Pusch Bau war es, Jugendliche bei ihrer zukünftigen Berufswahl zu unterstützen und sie für die technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe in der Stein- und Erdenindustrie sowie der Baubranche zu begeistern.  

Als leistungsstarke Unternehmensgruppe und  offizielle IHK Ausbildungsbetriebe  bieten die Firmen H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke und die Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG zahlreiche innovative und zukunftsorientierte Arbeits- und Ausbildungsplätze rund um das Thema Naturwerkstein, Baustoffe sowie Straßen- und Tiefbau an.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Firmen hatten für die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet:

In einer Unternehmenspräsentation wurden die einzelnen Firmen der GEIGER-Gruppe vorgestellt sowie die Ausbildungsberufe erläutert. Auf einer Freifläche im Betriebsgelände wurde eine Musterbaustelle mit Baggern, Muldenkipper und einem modernen Sattel-LKW aufgebaut. Dort konnten die Jugendlichen erste praktische Erfahrungen mit den Baumaschinen sammeln und durften, unter Aufsicht von Fachpersonal, selber die Bagger und Maschinen bedienen. Auch wurde eine LKW Mitfahrt angeboten.
Als besonderes Highlight wurde für die Jugendlichen eine Steinbruchfahrt mit Bus organisiert. Dort konnten sie sich einen Überblick über die Betriebsabläufe im Werk verschaffen und wurden über die Produktionsabläufe informiert.

Der ereignisreiche Tag endete schließlich mit einer gemeinsamen Brotzeit für die Schüler und Lehrer.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsberufen finden Sie hier.


Bitte auf das Bild klicken, um die Diashow zu starten

 

Besuch der Ministranten der Pfarrgemeinde Beilngries

Am 17. Juli 2015 besuchten die Ministranten der Pfarrgemeinde Beilngries mit ihrem Dekan den Steinbruch der Firma Geiger in Pfraundorf.
Nach der Begrüßung durch den technischen Mitarbeiter, Herrn Horst Schröder, wurden die Kinder und Betreuer mit einem Bus durch das Steinbruchgelände geführt. Am zentralen Aussichtspunkt informierte Herr Schröder über die Gesteinsgewinnung und -aufbereitung  sowie die Produktionsprozesse im Schotterwerk. 
Besonders begeistert waren die Kinder von den großen Muldenkippern mit ca. 50 Tonnen Ladegewicht sowie von einer Sprengung, die als Höhepunkt des Besuchs durchgeführt wurde.
Der ereignisreiche Nachmittag endete mit einer gemeinsamen Brotzeit und einem Erinnerungsfoto für die Kinder.


 

Firma H. Geiger aus Pfraundorf beteiligt sich am „Sozialen Tag 2015“:


„Schüler helfen Leben“ -
Ein Projekt von Schülern für Schüler - deutschlandweit am 09. Juli 2015


Viele Kinder auf dieser Welt haben nicht das Privileg, eine qualifizierte Schulausbildung zu genießen. Durch unzählige Kriege wurden ihre Heimat und ihr Zuhause zerstört. Tausende von Familien mussten fliehen und in Flüchtlingscamps Zuflucht suchen. Im Jahre 1992 wurden Schülerinnen und Schüler erstmals auf die menschenunwürdigen Verhältnisse in jugoslawischen Flüchtlingscamps aufmerksam und setzten alles daran, die Situation insbesondere für die Kinder ein wenig zu verbessern. Die Organisation „Schüler helfen Leben e.V. “ ist eine Hilfsorganisation von Jugendlichen für Jugendliche. Schülerinnen und Schüler sammelten Hilfspakete und brachten diese mit selbst organisierten Transportern direkt in die Flüchtlingscamps. Da die Organisation immer mehr Helfer gewann, überlegten sich Jugendliche, eine Möglichkeit Gelder zu sammeln. Eine Idee wurde geboren: Jugendliche sollten einen Tag lang die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz tauschen und ihren Arbeitslohn an die Kinder spenden. Über 80.000 Schülerinnen und Schüler nahmen allein in 2014 teil und erarbeiteten rund 1,5 Millionen Euro, welche für Jugend- und Bildungsprojekte in Bosnien und Jordanien gespendet wurden.
Die neunte Jahrgangsstufe der Tilly Realschule Ingolstadt nahm dieses Jahr an dem sozialen Tag teil. Als „Partnerunternehmen“ erklärte sich die Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke in Pfraundorf bereit, das soziale Projekt zu unterstützen. So tauschte die Schülerin Nina Merkl die Schulbank gegen den Arbeitsplatz im Betriebslabor des Unternehmens. Den erarbeiteten Tageslohn rundete die Geschäftsführung auf und freute sich über das tatkräftige Engagement von Frau Merkl zugunsten sozialer Zwecke.
Die deutschlandweit an diesem Tag erarbeiteten Gelder gehen in diesem Jahr an zwei Hilfsprojekte. Zum einen stehen sie für den Einsatz gegen Kinderhandel in der Balkanregion und zum anderen für das Projekt „Lernen dürfen statt Arbeiten müssen – Kinderarbeit entgegenwirken“ zur Verfügung. Das letztgenannte bietet finanzielle Unterstützung und Beratungsleistungen in Jordanien. Unterstützt wird der soziale Tag 2015 von prominenten Persönlichkeiten aus der Politik.

Die Schülerin Nina Merkl bei der Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke in Pfraundorf. Sie war für einen Tag im Unternehmen zugunsten des „Sozialen Tags 2015“ tätig. Ihr erarbeitetes Entgelt spendete die Schülerin an die Organisation „Schüler helfen Leben e.V.“

 

Besuch des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V. Eichstätt bei der Firma Geiger

 

Am 12. und 19. Juni 2015 besuchte der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege e.V. Eichstätt die Firma Geiger in Pfraundorf.
Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer, Herrn Rainer Hohenwarter, wurde den Gästen anhand einer Präsentation die Unternehmensgruppe mit deren Leistungsbereichen vorgestellt. Im Anschluss referierte Herr Siegfried Stadelbauer in seinem extra zu diesem Anlass vorbereiteten Vortrag über das Thema Garten und Naturstein. Dabei ging er neben der Entstehungsgeschichte der Jura Kalksteine auch auf die Abbauflächen und Bruchgebiete der Geiger-Gruppe ein. Des Weiteren stellte er Materialeigenschaften, Einsatzmöglichkeiten sowie die Verlegetechnik von Kalksteinen vor. Zum Abschluss zeigte er noch einige Bespiele der Gartengestaltung mit Natursteinen sowie Referenzprojekte und Bauvorhaben der Firma Geiger auf. Als nächster Programmpunkt folgte die Steinbruchführung. Hier wurden die Besucher über die verschiedenen Abbaugebiete und die Produktionsprozesse im Schotterwerk informiert. Der Höhepunkt des Besuchs war eine Sprengung im Steinbruch. Zum Abschluss wurden die Ausstellungsflächen zum Garten- und Landschaftsbau auf dem Firmengelände besichtigt. Die Fachberater der Galabau-Abteilung der Firma Geiger informierten über das Produktportfolio des Unternehmens und standen für Fragen der Besucher zur Verfügung.

 

Firma H. Geiger GmbH stiftet neuen Gedenkstein für Amtmannsdorf

In Amtmannsdorf bei Beilngries wurden am 29.05.2015 die renovierte Marienkapelle sowie ein neu errichteter Gedenkstein feierlich gesegnet. Letzterer dient als Mahnmal an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges. Vor 70 Jahren wurde hier ein 26-jähriger Soldat erschossen.
Zur feierlichen Segnung kamen zahlreiche Ortsbewohner und Gäste. In seiner Ansprache dankte der Bürgermeister von Beilngries, Alexander Anetsberger, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für deren Einsatz zum Erhalt der Kapelle und zur Errichtung des Gedenksteins. Auch durch die Hilfe eines Förderprogramms konnte dieses Kulturgut in der Region, welches gerne von Wallfahrern als Ort der Ruhe und Besinnung aufgesucht wird, errichtet werden.   
Den Stein aus Pfraundorfer Dolomit stiftete die Firma H. Geiger aus Pfraundorf.

Der Geschäftsführer der Firma Geiger, Rainer Hohenwarter (rechts im Bild) nahm an der Segnung teil.

 

Interne Mitarbeiterschulung der GEIGER-Gruppe

Am 28. und 30. April 2015 haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vertriebs der GEIGER-Gruppe an einer gemeinsamen internen Materialschulung zum Thema Muschelkalk, Jura und Dolomit teilgenommen.
Zielsetzung war es, insbesondere den neuen branchenfremden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Entstehungsgeschichte, das Vorkommen sowie detailliert die Qualitätseigenschaften des jeweiligen Materials zu erläutern sowie das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen und umweltbewussten Umgang zu schaffen.
Als Fachreferentin konnte die Natursteinberaterin  und -expertin Frau Dr. Ritter-Höll gewonnen werden.

Neben theoretischen Inhalten wurden in einem praktischen Teil auch Steinbrüche der Firmengruppe mit den vorkommenden Naturwerksteinen besucht.

 

 

Ausgelernte Auszubildende erhalten ihre Arbeitsverträge

Nach erfolgreich bestandener Ausbildung wurden alle drei Auszubildenden bei der Firma H. Geiger am Standort Pfraundorf übernommen.

Allen Grund zur Freude hatten die drei Auszubildenden der Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke in Pfraundorf. Nach erfolgreich bestandener Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker und Aufbereitungsmechaniker erhielten sie ihre ersten Arbeitsverträge. In einem feierlichen Rahmen beglückwünschten der Firmenchef Herbert Geiger sowie die Ausbilder die Absolventen zum erfolgreichen Abschluss und wünschten den jetzt neuen Mitarbeitern alles Gute in ihren Arbeitsbereichen.
In seiner Ansprache betonte Herbert Geiger die Wichtigkeit einer professionellen Ausbildung für das Unternehmen und wünschte für den weiteren Berufsweg im Unternehmen viel Erfolg. Auch bedankte er sich bei den Betreuern für die hohe Ausbildungsqualität.
Für das neue Ausbildungsjahr 2015 bietet die Firma Geiger, als offizieller IHK Ausbildungsbetrieb, wieder Ausbildungen zur/m Kfz-Mechatroniker/in sowie die Tochterfirma Pusch Bau Straßen- und Tiefbau zur/m Straßenbauer/in, Baugeräteführer/in und Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik an. Interessierte können sich unter www.schotterwerk-geiger.de/karriere.htm informieren.

 

8. Pfraundorfer Informationstag 22.01.2015

Die Referenten und Veranstalter des 8. Pfraundorfer Informationstages 2015

„Qualität verpflichtet“ – Gemäß diesem Motto fand auch 2015 wieder der mittlerweile renommierte „8. Pfraundorfer Informationstag“ der GEIGER-Gruppe statt.

Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Vertreter staatlicher Straßenbauämter, Kommunen, Architekten, Ingenieurbüros und Baufirmen sowie Gäste des Verbandes ländlicher Entwicklung im ABG-Tagungszentrum Leising begrüßt werden.

Im Vordergrund stand dabei, unterstützt durch eine Reihe informativer Vorträge, den innovativen Gedanken- und Meinungsaustausch unter den Teilnehmern und den Mitarbeitern der GEIGER-Gruppe zu fördern. So wurde auch der 8. Geiger Informationstag unter der moderierenden Leitung von Dipl.-Ing. Klaus Graf zu einem echten Erlebnis.

Zur Eröffnung begrüßte der Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Rainer Hohenwarter die Gäste und gab einen Ausblick auf die Bausaison 2015.

Als ersten Vortrag in der Reihe stellte Dipl.-Min. Peter Melchior in seinem Vortrag „Frostschutzschichten oder Schottertragschichten – beide stabil und doch verschieden“ die Unterschiede dieser Baustoffgemische heraus und erläuterte die korrespondierenden Vorschriften und Anforderungen welche dabei gelten.

Im Fokus des Vortrags „Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung von Produkten aus Naturwerkstein“ von Dipl.-Ing. Joachim Deppisch, Vorsitzender des europäischen Normenausschusses für Produkte aus Naturwerkstein der LGA Bautechnik GmbH des TÜVs Rheinland, stand die Bauproduktenverordnung/das Bauproduktengesetz für die Verwendung von Naturwerksteinprodukten.

Danach ging Dipl.-Ing. Oliver Helmhold (H. Geiger GmbH) in seinem Vortrag „Innere Festigkeit von werksgefüllten Steinkörben unter besonderer Berücksichtigung der TL Gab – StB By 11“ auf Belastungsversuche mit Steinkörben ein und berichtete von seinen Erfahrungen. Zusätzlich wurden zwei Steinkörbe (Gabionen) auf dem Vorplatz des Veranstaltungsgebäudes ausgestellt und den interessierten Teilnehmern die Unterschiede zwischen werksbefüllten und vor-Ort befüllten Gabionen erklärt.

Matthias Geißler, Vertriebsleiter der Firma Nadler Straßentechnik GmbH, hielt einen Vortrag zur Thematik „Fugen, Nähte und Randabdichtung“ und erklärte jeweils die geltenden Regelwerke, unterschiedlichen Möglichkeiten des Einbaus und erläuterte zudem den Einsatz in der Praxis.

Baudirektor Stefan Leitner (Dipl.-Ing.) von der Obersten Baubehörde (OBB) im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr referierte über „Aktuelles aus dem Straßenbau in Bayern“. Dabei ging er u.a. auf spezielle Check-Karten für den Asphalteinbau, Inhalte der Bauanlaufbesprechung sowie auf die Vorschriften für den Asphalttransport ein. Außerdem sprach er über die „Qualitätsoffensive Asphalt“ und erläuterte Aktuelles aus dem Regelwerk.

 

Aktuelles 2014

Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Die Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke in Kinding/Pfraundorf mit ihren verbundenen Unternehmen, der Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG, Kinding/Pfraundorf, sowie der Firma Max Balz GmbH & Co. Juramarmorbrüche Marmorwerk Pappenheim, ehrten am 27. November 2014 im Rahmen einer Feier Mitarbeiter für ihre langjährige Treue und Tätigkeit im Unternehmen.
Auch der Firmenchef, Herr Herbert Geiger, erhielt von der IHK die besondere Auszeichnung für 60 Jahre Zugehörigkeit des Betriebs zu der Kammer.
Für 25 Jahre wurden geehrt:
Petra Wittmann, Gerda Gegg, Wolfgang Stengl, Horst Dowidat, Robert Fenzel
Für 10 Jahre:
Christiane Bärtl, Georg Zeipelt, Frank Schmidl, Josef Hein
Die Firmenleitung gratulierte den Jubilaren mit Urkunden, Prämien und betrieblicher Altersversorgung.

 

 

80. Geburtstag von Herbert Geiger


Der 30. Juli 2014 war ein ganz besonderer Tag, denn Herbert Geiger feierte seinen 80. Geburtstag.
Zum offiziellen Festakt in Hirschberg kamen zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem eigenen Unternehmen. Auch einige persönliche Freunde des Jubilars sind angereist.
Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer Rainer Hohenwarter wurde in mehreren Festansprachen und persönlichen Grußworten Herbert Geiger als herausragender Unternehmer, Mensch und Freund gewürdigt. Die Redner betonten, dass Herbert Geiger und sein Unternehmen mit aufrichtigem Stolz auf eine großartige Erfolgsgeschichte zurückblicken können.

Foto: S. Lund, Donaukurier 2014
Der 80. Geburtstag von Herbert Geiger - Geschäftsführer Rainer Hohenwarter, Staatssekretär Albert Füracker, Bischof Gregor Maria Hanke, Kindings Bürgermeisterin Rita Böhm und Landrat Anton Knapp (von links).

 

Einlösung des Hauptgewinns bei Preisausschreiben
Besuch der Mittelschule Beilngries

Am 10.07.2014 besuchte die 8. Klasse der Mittelschule Beilngries die Firma Geiger. Der Beweggrund war sehr erfreulich. Ein Schüler hat beim Preisausschreiben des Unternehmens im Rahmen der Gewerbe- und Regionalschau in Greding teilgenommen und den Hauptpreis - eine Steinbruchführung mit Sprengung - für sich und die ganze Klasse gewonnen.
Am vergangenen Donnerstag war es nun soweit. Ein extra zu diesem Anlass gecharterter Bus holte die Schüler ab und brachte sie auf das Firmengelände nach Pfraundorf.
Hier war eine geführte Bustour, unter der Leitung des technischen Mitarbeiters, Herrn Marcus Scheiber, durch den Steinbruch organisiert. Am Aussichtspunkt des Steinbruches informierte Herr Scheiber über die Abläufe im Steinbruch; von der Gesteinsgewinnung, Aufbereitung bis hin zum Abtransport durch die firmeneigenen LKWs.
Das Highlight der Führung war eine Steinsprengung, welche die Kinder aus der sicheren Entfernung sehen und hören konnten. Zum Abschluss gab es noch eine gemeinsame Brotzeit für Schüler und Lehrer sowie ein Erinnerungsfoto für die ganze Klasse.

 

Tag der offenen Tür und Europafest bei der Firma Geiger

Am Sonntag, den 18. Mai 2014 veranstaltete die Firma Geiger gemeinsam mit dem CSU-Ortsverband Kinding das Europafest und den Tag der offenen Tür.
Auf dem Betriebsgelände der Firma Geiger in Pfraundorf bot sich für die zahlreichen Besucher und Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Neben einigen Vorträgen und Kurzreferaten zum Motto des Tages „Für ein besseres Europa“, bestand die Möglichkeit des direkten Austausches und der Diskussion mit den Mandatsträgern
und Kandidaten.

Im Anschluss daran konnten sich die Besucher über die Firma Geiger und Pusch Bau informieren und mit den Mitarbeitern in Kontakt treten. Neben einer Unternehmenspräsentation, Filmvorführung und einem Auszubildenden-Infostand
wurde auf dem Firmengelände eine weitläufig aufgebaute
Garten- und Landschafts-
bauausstellung gezeigt.
Des Weiteren präsentierte
sich die firmeneigene
Werkstatt mit Großgeräten und dem LKW Fuhrpark der Öffentlichkeit.

Das Highlight des Nachmittags waren Busfahrten durch den Steinbruch und die Deponie. Dabei wurden die verschiedenen Produktionsabläufe sowie die Gesteinsgewinnung und -verarbeitung vor Ort erklärt und gezeigt.


Kindergarten Plankstetten zu Besuch bei der Firma Geiger

Am 06. Mai 2014 besuchte der Abt-Maurus-Kindergarten Plankstetten den Steinbruch der Firma Geiger in Pfraundorf.
Nach der Begrüßung durch den technischen Mitarbeiter, Herrn Marcus Scheiber, wurden die Eltern, Kinder und Betreuer durch das Steinbruchgelände geführt. Am zentralen Aussichtspunkt informierte Herr Scheiber über die Gesteinsgewinnung und -aufbereitung  sowie die Produktionsprozesse im Schotterwerk.
Besonders begeistert waren die Kinder von den großen Muldenkippern mit ca. 50 Tonnen Ladegewicht sowie von einer Sprengung, die als Höhepunkt des Besuchs durchgeführt wurde.
Der ereignisreiche Vormittag endete mit einer gemeinsamen Brotzeit und einem Erinnerungsfoto für die Kinder.


Der Abt-Maurus-Kindergarten aus Plankstetten zu Besuch im Schotterwerk

 

7. Informationstag der Geiger-Gruppe


  Die Referenten des 7. Pfraundorfer Infotags


„Qualität verpflichtet“
– Gemäß diesem Motto fand auch 2014 wieder der mittlerweile renommierte „7. Pfraundorfer Informationstag“ der GEIGER-Gruppe statt.

Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Vertreter staatlicher Straßenbauämter, Kommunen, Architekten, Ingenieurbüros und Baufirmen sowie Gäste des Verbandes ländlicher Entwicklung im ABG-Tagungszentrum Leising begrüßt werden.

Im Vordergrund stand dabei, unterstützt durch eine Reihe informativer Vorträge, den innovativen Gedanken- und Meinungsaustausch unter den Teilnehmern und den Mitarbeitern der GEIGER-Gruppe zu fördern. So wurde auch der 7. Geiger Informationstag unter der moderierenden Leitung von Dipl.-Ing. Klaus Graf zu einem echten Erlebnis.

Zur Eröffnung begrüßte der Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Rainer Hohenwarter die Gäste und gab einen Ausblick auf die Bausaison 2014. Daneben stellte er eine Reihe von Neuerungen innerhalb der GEIGER-Gruppe vor.

Als ersten Vortrag in der Reihe brachte Dipl.-Min. Peter Melchior Transparenz in die geologische Situation im firmeneigenen Dolomit-Werk Wasserzell und begründete im Vortrag „Qualität ab Dolomit-Werk Wasserzell“ die dauerhafte Produktqualität.

Im Vortrag „Qualitätsoffensive Asphalt der Obersten Baubehörde – Umsetzung in der GEIGER-Gruppe informierten Dipl.-Ing. Klaus Graf, Asphaltbauberater Hans Mack sowie der Geschäftsführer der Pusch Bau GmbH & Co. KG Dipl.-Ing. Udo Lehrieder über die getätigten Investitionen und die damit verbundenen Qualitätsverbesserungen beim Asphalteinbau.

Danach führte Jens Ruprecht (Produktmanager Firma Hamm) in seinem Vortrag „Erweitertes Anwendungsspektrum und gesteigerte Qualität im Asphaltbau durch Oszillationstechnik“ die Vorteile der maschinentechnischen Innovation der Firma Hamm für den Asphalteinbau aus.
Dazu wurden drei verschiedene Baugeräte auf dem Parkplatz des Veranstaltungsortes ausgestellt und den interessierten Teilnehmern erklärt.

Vor der Kaffeepause gaben Dipl.-Ing. Marcus Scheiber und Horst Schröder einen ersten Erfahrungsbericht zum Betrieb der firmeneigenen Bauschuttdeponie der Deponieklasse 0 im Werk Pfraundorf ab.

Vor der Mittagspause informierte Dr. Bernhard Kling  als Geschäftsführer des Bayerischen Industrieverbandes Steine und Erden e.V. über die „Anforderungen an ungebundene Gemische für den Straßenbau“.

Nach der Mittagspause behandelte Christian Wölki als Innendienstleiter der Garten- und Landschaftsbau Abteilung der GEIGER-Gruppe mit dem Vortrag „Marktplatz Ellwangen – ein Naturstein-Großprojekt für Pflasterarbeiten“ ein anspruchsvolles Bauvorhaben im Naturwerksteinbereich.

Zum Ende der Vortragsreihe lud die Firma Geiger zu einer Standortbesichtigung im Werk Pfraundorf ein.


Aktuelles 2013

Lesen Sie mehr

 

Downloads

Prospekte:
Naturstein-Verblender
Pflastersteine
Spaltprodukte
Schichtmauerwerk
Sichtschutzwand
Steinkörbe
Lifestone "Herbert"

Ausschreibungen:
Videno-Pflanzkorb
TS-Korb

Online-Shop

Blumentröge, Findlinge und Kräuterschnecke

Referenzobjekte

Zu den Projekten

Unsere Produktneuheiten

Geiger-Sichtschutz

Dekoelement Lifestone "Herbert"

Unsere Broschüre "Neue Wege gehen" und weitere Informationen erhalten Sie
- per Telefon 0 84 67 - 15 0
- per e-Mail
- oder über unser Kontaktformular
- oder als download (3,7 MB)